Bluetooth Kopfhörer liegen voll im Trend, keine Frage.
Erst jüngst hat JBL seine Produktpalette um das Modell JBL Everest 100 BT erweitert.
Ein Stereo In Ear Kopfhörer mit Bluetooth fehlte noch in meiner Sammlung. Deshalb war es an der Zeit sich nach einem solchen Exemplar umzusehen.
Nicht zuletzt der Name JBL war dann entscheidend für den Kauf. JBL bürgt für Qualität und Usability.
Wie sich der Kopfhörer im Alltag schlägt lest ihr in diesem Test.
jblbths001_ergebnis

Verpackung:

Das ein Paar Ohrhörer so viel Platz in einer Verpackung beanspruchen soll hat mich schon erstaunt. Der Pappschuber kommt in etwa in der Größe eines umfangreichen Taschenbuches daher. Das lässt auf reichlich beigelegtes Zubehör hoffen….vielleicht sogar ein tolles Ladegerät?
Um es vorweg zu nehmen, ein Ladegerät ist im Lieferumfang nicht enthalten.
Ein Blick auf die Rückseite der Verpackung sorgt erst einmal für ordentlich Verwirrung. Die prägnanten Eigenschaften des BT Kopfhörers sind hier in verschiedenen Sprachen aufgezählt. Auch in Deutsch, irgendwo zwischen den Angaben in den weiteren Sprachen versteckt. Ein rasches Überfliegen ist so nicht möglich. Man muss schon sehr genau hinschauen um die entsprechenden Informationen zu lokalisieren. Das macht schon mal nicht wirklich Spaß, aber wirklich interessant ist für mich ja der Inhalt.
An einer Stoff Lasche die aus dem Pappschuber heraus schaut lässt sich der innere Karton leicht heraus ziehen.
Ein Karton im Karton…ah ja…..auf der Front Seite des Kartons im Karton ein schickes Party Bild mit tanzenden Menschen und nochmals die Typen Bezeichnung  „JBL by Harman“, „Everest 100“.
jblbths003_ergebnis

Eine Klebelasche verschliesst den Karton und ist schnell entfernt. Den Deckel aufgeklappt lacht mich eine auf der Umschlagseite aufgeklebte Schaumstoff Folie an, die eine Ausstanzung in Form eines Ausrufezeichens zeigt, auf leuchtend Orangen Grund.
Eine Warnung?
Vor wem?
Vor was?
Es wird ein Rätsel bleiben.

Direkt daneben aber sind auch endlich die Kopfhörer, raumgreifend eingefügt in eine Kombination aus Schaumstoff und Pappe.
Stoß geschützt sind die Kopfhörer so auf jeden Fall, da kann nichts wackeln oder klappern.
Hier hätte ich mir jetzt auch eine Lasche zum heraus ziehen des ganzen gewünscht. Mit etwas auf den Kopf stellen und schütteln löst sich der Einsatz mit den Ohrhörern dann aber aus seiner Pappumklammerung und gibt den Blick auf das Zubehör frei.
Neben zwei Faltblättern mit Sicherheitshinweisen und der Verordnung zu Recycling und Batterie Entsorgung sowie eines Garantie Zertifikat ist auch eine Schnellstart Anleitung (Quick Start Guide) enthalten.
Neben einer ganzen Anzahl schematischer Zeichnung die bei der Inbetriebnahme und der Nutzung behilflich sein soll enthält diese auch noch ein wenig Text, in englischer Sprache.
Auf der Rückseite noch die technischen Daten in diversen Sprachen, unter anderem auch in Deutsch.
 In einem Tütchen sind dann noch Ohr Stöpsel für kleine und große Ohren enthalten. Die „Nupsis“ für >normale< Ohren sind bereits auf den Ohrhörern montiert. In einem weiteren Tütchen befinden sich die…ich nenne es mal „Hörnchen“, die für besseren Sitz und Halt in den Ohren sorgen sollen. Ein Paar davon ist ebenfalls bereits schon vormontiert auf den Ohrhörern, für kleinere oder größere Ohren ist jeweils ein weiteres Paar enthalten. Die sind auch mit „L“ und „R“ gekennzeichnet so das eine Verwechslung nicht möglich ist.
jblbths005_ergebnis

Wer bisher lediglich mit kabelgebundenen Ohrhörern zu tun hatte wird über die Größe dieser Ohrhörer vielleicht zunächst erschrocken reagieren. Sie sind doch recht voluminös da in ihnen ja die Bluetooth Technologie verbaut ist.
Die Kabellänge zwischen beiden Ohrhörern beträgt 60 cm. Das genügt um auch einen Bodybuilder Stiernacken umrunden zu können. Nebenbei bemerkt ist das tragen der Ohrhörer angenehmer wenn das Kabel hinten um den Nacken geführt wird, statt es vor der Brust baumeln zu lassen.
Doch nun geht es erst mal ans Laden des Akkus. Ein Ladegerät ist im Lieferumfang nicht enthalten, so das man sich hier selbst helfen muss. Ein USB auf Micro USB Kabel (50 cm Länge) dagegen ist im Karton zu finden. Sogar ein sehr schönes Flachkabel, an den Steckern mit „JBL“ beschriftet, die den Ruf haben sich nicht so rasch zu verknoten.

Der Micro USB Stecker zum laden des Akkus findet seinen Platz im Mikrofon/Lautstärke Regler der unterhalb des rechten Ohrhörers im Kabel verbaut ist. Eine kleine Klappe die unverlierbar angebracht ist, verschließt die Ladebuchse vor eindringendem Schmutz und Staub.
Ein vollständig entleerter Akku soll 3 Stunden für eine Ladung benötigen. Bei mir war wohl noch Saft drin, es hat 1 Stunde gedauert.
Den Ladevorgang zeigt eine kleine rote LED an die sich auf der Rückseite des Mikrofon/Lautstärke Kombis befindet. Ist der Akku voll geladen erlischt diese LED.
jblbths004_ergebnis

Koppeln mit einem Bluetooth Gerät:

Das Smartphone, in den Bluetooth Kopplungsmodus versetzen und den Ein/Aus Taster auf dem Bedienteil des Headsets länger als 3 Sekunden drücken. 
Eine freundliche Damen Stimme spricht „Pairing“ und die Kopplung startet. Nach wenigen Sekunden und einer Bestätigung auf dem Smartphone das die Kopplung erlaubt werden soll ist der Vorgang abgeschlossen und die Geräte finden sich künftig selbsttätig.

Nicht vergessen werden soll zu erwähnen das dieses Bluetooth Headset in der Lage ist sich mit einem zweiten Gerät zu verbinden, also Multi-point fähig ist.

 

Bedienung:

An die Bedienung muss man sich ein wenig gewöhnen da vor allem die mittlere Taste der Bedieneinheit, die ja auch als Ein/Aus Schalter fungiert, mehrfach belegt ist.
 Bei Musikwiedergabe ergibt 2 maliges kurzes Drücken einen Titelsprung vorwärts, 3 maliges kurzes Drücken lässt die Musikwiedergabe einen Titel zurück springen.
Auch bei einem eingehenden Anruf erfüllt diese Taste mehrere Funktionen. Einmaliges drücken nimmt den Anruf an, ein längerer Druck auf die Taste lässt den Anruf abweisen.
Beendet wird ein Gespräch wiederum mit einem kurzen Druck des Tasters.
Zwei weitere Taster im Bedienteil die jeweils Ober- und unterhalb des Ein/Aus Tasters angebracht sind, und leider sehr schlecht fühlbar weil glatt sind, erledigen lediglich die Aufgabe der Lautstärke Regulierung.
jblbths006_ergebnis

Tragekomfort und Sound Qualität:

Der Tragekomfort ist als gut zu bezeichnen! Ist die richtige Kombination aus Ohr Stöpseln und Ohr Hörnchen gefunden gibt es am Komfort nichts auszusetzen. Trotz der scheinbaren Größe sitzen die Ohrhörer sicher und fest. Das Gewicht ist nahezu nicht spürbar. Nichts ist unangenehm oder drückt gar. 
Ob die Ohr Hörnchen hilfreich sind oder ob man sie gar weglassen kann obliegt dem eigenen Gefühl. Möglich ist beides!
Ohne Ohr Hörnchen ragen die Lautsprecher sogar noch minimal tiefer in den Gehörgang was den Klang etwas voller erscheinen lassen kann.
Die Abschirmung von Außengeräuschen ist nicht zu stark.
Für meinen persönlichen Geschmack dürften sie gern etwas „dichter“ sein um auch bei lauteren Umgebungsgeräuschen den Klang der Lautsprecher besser wahr nehmen zu können.
Hier wird jeder andere Vorlieben haben.
Die Gesamtlautstärke ist ausreichend, hier werden die EU Vorgaben und Richtlinien zum Gehörschutz eingehalten.
Es gibt auch keine Möglichkeit diesen Grenzwert zu überschreiten um die abgegebene Lautstärke zu erhöhen.

Akkulaufzeit:

Der Hersteller gibt eine Akkulaufzeit von 8 Stunden an. Dies erscheint realistisch. Bisher habe ich das Headset über 6 Stunden am Stück betrieben und der Akku war immer noch nicht leer. 
Eine Ladestandanzeige ist nur in soweit vorhanden das eine kleine LED im Bedienteil langsam Rot blinkt wenn sich der Akkustand dem Ende neigt. Diese LED ist aber nur sichtbar wenn man vor dem Spiegel steht oder den rechten Ohrhörer aus dem Ohr nimmt.

Eignung als Freisprechanlage:

Hier muss ich einen Punkt abziehen. Es ist zwar grundsätzlich möglich das JBL Everest 100 Bluetooth Headset als Freisprechanlage für das Smartphone oder Handy zu nutzen, allerdings gibt es hier Einschränkungen.
Solange eine aktive Signalübertragung, also Musikwiedergabe, stattfindet ist alles ok. Eingehende Telefonate können sofort angenommen werden und die Musikwiedergabe pausiert.
Gibt es aber keine Signalübertragung schaltet sich das Headset nach wenigen Minuten aus Stromspargründen aus. Um jetzt ein eingehendes Telefonat anzunehmen muss erst der Ein/Aus Taster wieder für mehrere Sekunden gedrückt gehalten werden um das Headset wieder einzuschalten um dann das Gespräch annehmen zu können.
Dieses Verhalten erhöht sicher die Betriebsdauer des Headsets mit einer Akku Ladung, ist für meinen Geschmack aber eher unpraktisch.

 

Fazit:

Gewohnt hohe JBL Qualität die eben auch ihren Preis hat. Dafür wird man mit anständigen Leistungen, wirklich gutem Klang und einem hohen Tragekomfort belohnt.

Technische Merkmale

Produkttyp: Kopfhörer
Tragevariante: In-ear
Empfindlichkeit: 96 dB (A)
Frequenzgang: 10-22000 Hz
Ausstattung Bluetooth: ja
Bluetooth-Version: 4.1
Besondere Merkmale: integriertes Mikrofon
Energieversorgung Batterie-/ Akkutyp: Polymer Li-Ion Akku

Allgemeine Merkmale
Breite: 14.7 mm
Höhe: 7.2 mm
Tiefe: 30.4 mm
Gewicht: 16 g
Farbe: Schwarz

Lieferumfang:
Kopfhörer, 1 Micro USB Ladekabel, 3 Sätze von Ohrstöpsel (S, M, L), 3x Ohrpassstücke, Kurzanleitung

Ein Video mit dem Unboxing sowie ein kurzes Fazit könnt ihr euch hier ansehen.

 

Test: JBL Everest 100 Bluetooth In Ear Stereo Headset
Lieferumfang7.5
Verarbeitung9
Klang8
Akkulaufzeit8
Preis6
Was uns gefällt:
  • Sehr leicht, bequemer Sitz
  • Lange Akkulaufzeit
  • Hohe Klangqualität-etwas Bass arm
Was uns nicht gefällt:
  • Als Freisprechanlage nur bedingt nutzbar
  • Keine ausreichende Akkuanzeige
  • Bedienung gewöhnungsbedürftig
7.7Gesamtwertung