Was machen 84% der Deutschen in ihrer Freizeit gerne oder besonders gerne? Richtig, Musik hören. Das jedenfalls besagt eine Studie des Bundesverband Musikindustrie. Daher ist es auch kein Wunder, dass Zubehör für den Musikkonsum reißenden Absatz findet.

Wer außerhalb der eigenen vier Wände Musik hören möchte, der greift in der Regel zu Kopfhörern. Es sein denn, Freunde und Bekannte sollen auch in den „Genuss“ der mühsam erstellten Playlist kommen. In dem Fall ist der Griff zu einem Bluetooth Lautsprecher eine gute Wahl. Noch besser ist es, wenn dieser Bluetooth Lautsprecher für den Outdoor Einsatz konzipiert wurde.

IMG_0164

Für einen solchen Einsatz soll der Lautsprecher von Aukey geeignet sein. Ob das wirklich so ist, das schauen wir uns jetzt an.

Verpackungsinhalt

  • Aukey Bluetooth Lautsprecher
  • USB-Kabel
  • 3.5mm Audio Kabel
  • Werkzeug für Reset
  • Anleitung
  • Garantiekarte

Der Lautsprecher im Detail

Auf dem ersten Blick erkennt man bereits, dass der Bluetooth Lautsprecher von Aukey für den Außeneinsatz konzipiert wurde. Das Gehäuse besteht aus ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) und weist somit einige Eigenschaften auf, die für den Outdoor Einsatz von Vorteil sind.

  • hohe Oberflächenhärte
  • gute Schlagfestigkeit
  • kratzfest
  • Beständigkeit gegen Spritzwasser

IMG_0165

Auf der Oberseite des Lautsprechers sind fünf Tasten untergebracht. Vier davon sind sogar ohne die Zuhilfenahme der Anleitung plausibel.
Mit den Tasten „-“ und „+“ können wir die Lautstärke variieren oder zwischen den Titeln wechseln. Die „Gespräch-Taste“ in der Mitte ermöglicht es uns Telefonate zu führen. Ein Mikrofon ist selbstverständlich auch verbaut. Als nächstes sehen wir die „Power-Taste“,  die nicht nur zum Ein-/Ausschalten des Lautsprechers, sondern auch für das Pairing benötigt wird.
Als letzte Taste in der Reihe finden wir eine geheimnisvolle „M-Taste“. „M“ wie „mystisch“, „Mega Bass“ oder aber „mach ma Bass“. Tatsächlich ist diese Taste für die Aktivierung der Bassverstärkung gedacht.

IMG_0167

Schaut man sich die Unterseite des Aukey Bluetooth Lautsprechers an, dann wundert man sich über das eingebaute Stativgewinde. Hier hat der Hersteller wirklich mitgedacht!

IMG_0173

Durch die Montierung auf einem Stativ wird ein optimaler Stand erreicht.

IMG_0168

Auf der Seite befinden sich ein Micro-USB Anschluss zum laden des Lautsprechers, ein Klinkenanschluss und ein Reset Schalter. Eine kleine Klappe schützt dabei die Anschlüsse.

Klang

Die wichtigste Eigenschaft eines Lautsprechers ist das Klang. Im Falle des Aukey Bluetooth Lautsprechers soll ein 10 Watt Treiber für den nötigen Dampf sorgen. Gemessen an der höchstmöglichen Lautstärke kann man das nur unterschreiben. Die Beschallung eines größeren Raumes ist durchaus möglich. Bis 90% der maximalen Lautstärke ist der Sound frei von Verzerrungen. Darüber hinaus müssen leichte Qualitätseinbußen in Kauf genommen werden.
Der Klang fällt weder besonders negativ noch positiv auf. Mir fehlt es etwas an Höhen, die Mitten sind stark betont. Bass ist auch ohne Betätigung der „M-Taste“ reichlich vorhanden. Mit eingeschaltetem Bassverstärker wird der Bass noch einmal dominanter. Dies sollte man jedoch immer in Relation zur Größe des Lautsprechers und des Preises sehen. Wer den Klang einer Bose SoundLink erwartet, der ist hier definitiv falsch.

Positiv zu bewerten ist auch die Akkulaufzeit. Bis zu 12 Stunden Musikwiedergabe sind mit einer Akkuladung möglich.

 

Fazit

Der Aukey Bluetooth Lautsprecher hinterlässt einen guten Eindruck. Für knapp 45€ erhält man einen anständigen Klang und ein gut verarbeitetes Gehäuse.
Abgerundet wird dies durch eine sehr gute Akkulaufzeit.

Jetzt kaufen
Test: Aukey Outdoor Bluetooth Lautsprecher
Klang6
Verarbeitung8
Akku9
Preis7
7.5Gesamtwertung

Über den Autor

Frank

Firmeninhaber und bereits seit über drei Jahrzehnten leidenschaftlicher Technikfan.

Ähnliche Beiträge