Lange mussten wir warten – sehr lange. Ich habe eher mit Weltfrieden gerechnet, als mit einer deutschen Variante des Apple Smart Keyboards. Auf ersteres müssen wir traurigerweise weiter warten, dass Smart Keyboard mit QWERTZ Layout hingegen ist jetzt Wirklichkeit.
Apple hat sich für den Marktstart auch genügend Zeit genommen. Zwischen der Vorstellung des iPad Pro und der Verfügbarkeit des Smart Keyboards mit deutschem Tastaturlayout liegt fast ein Jahr.

IMG_0124

Auf dem ersten Blick ist anhand der Verpackung nicht zu erkennen, dass es sich um die deutsche Variante des Apple Smart Keyboards handelt. Lediglich ein kleiner Hinweis auf der Rückseite der Verpackung deutet darauf hin.

IMG_0120

 

In der Verpackung befindet sich außer dem Smart Keyboard noch eine kurze, bebilderte Anleitung. Alles wird dem Käufer auf Apple typischer Weise hochwertig präsentiert.

IMG_0121

Man muss schon genau hinsehen, um den Unterschied zwischen dem Smart Keyboard und dem bekannten Smart Cover zu erkennen. Die Oberfläche besteht aus Polyurethan. Auf der Innenseite sorgt Mikrofaser für den nötigen Displayschutz.
Von einem Schwergewicht zu sprechen, das wäre im Bezug auf das Apple Smart Keyboard falsch, denn dieses bringt lediglich 330 Gramm auf die Waage. Betrachtet man das Gewicht von 725 Gramm des zur Zeit einzigen Konkurrenten, die Logitech Create, dann könnte man beim Smart Keyboard schon von einem Leichtgewicht sprechen.

IMG_0125

Auf dicke Hose macht das Apple Smart Keyboard ebenso wenig. Die Unterschiede zum Smart Cover sind nur gering. Diese Tatsache und das Gewicht sorgen für einen entscheidenden Vorteil in Sachen Mobilität.
Erkauft sich Apple diesen Vorteil mit einem Keyboard, dass diese Bezeichnung nicht verdient hat? Wer das denkt, der irrt.

IMG_0122

Auf dem ersten oder zweiten Blick fällt auf, dass es sich um ein full-size Keyboard handelt. Die Tasten haben also eine Größe, wie wir es von Desktop Computern gewohnt sind. Das führt beim schreiben zu einer geringeren Fehlerquote. Der Druckpunkt der Tasten ist klar definiert und sorgt für ein angenehmes Schreibgefühl. Auch die Beschriftung der Tasten geben keinen Grund zur Kritik. Verzichtet werden muss aufgrund der kompakten Maße des Apple Smart Keyboards lediglich auf eine Tastaturbeleuchtung.

IMG_0123

Nur wenige Handgriffe sind nötig und das iPad Pro findet auf dem Smart Keyboard einen sicheren Halt. Die starken Magnete sorgen dafür, dass eine unabsichtliche Trennung von Smart Keyboard und iPad Pro nahezu ausgeschlossen wird. Die Position des iPad Pro auf dem Smart Keyboard lässt sich nicht verändern. Somit muss man mit dem vorgegebenen Betrachtungswinkel leben. Dieser stellt sich jedoch bei der Arbeit als sehr gut gewählt heraus.
Die Verbindung zwischen beiden Geräten erfolgt mittels Smart Connector. Mit dieser Apple eigenen Technik entfällt das lästige und manchmal unzuverlässige verbinden von Zubehör über Bluetooth. Die Verbindung über den Smart Connector funktioniert absolut zuverlässig und ohne jede Verzögerung.

 

Fazit: Das Apple Smart Keyboard bietet viel Qualität und überzeugt als zuverlässiger, mobiler Begleiter. Für einen Preis von 179€, der bei manchen für eine Schnappatmung sorgen wird, kann man das auch erwarten.   

Test: Apple Smart Keyboard deutsch
Was uns gefällt:
  • Geringes Gewicht
  • Sehr gute Qualität
Was uns nicht gefällt:
  • Teuer
8.2Gesamtwertung

Über den Autor

Frank

Firmeninhaber und bereits seit über drei Jahrzehnten leidenschaftlicher Technikfan.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.